icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige:
Lagerhalle mit Büro und Außenfläche im Schermbecker Gewerbegebiet!

Weiterlesen ...

Anzeige:
Schermbecker Reisebüro More Cruises GmbH
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...

suchen

Feuerwehr Schermbeck: Herzlichen Glückwunsch zur Beförderung

Von Ellen Großblotekamp
12.9.2021 Schermbeck. Diese Woche gab es einiges zu feiern bei der Feuerwehr. Zwei Kameraden des Löschzuges Gahlen- Mike Alfes und Matthias Huld -, wurden von den beiden stellvertretenden Leitern der Feuerwehr, Helge Dreßen und Marvin Schetter, befördert.
Mike Alfes hat gemäß der Laufbahnverordnung der freiwilligen Feuerwehren erfolgreich am Zugführer Basislehrgang am Institut der Feuerwehr teilgenommen. Somit hat er die Qualifikation erlangt zum Brandinspektor befördert zu werden. Lobende Worte gab es von den beiden stellvertretenden Leitern der Feuerwehr. Mike stand auf der Liste zur Teilnahme des Lehrganges ganz oben. Man wollte „den Besten“ schicken. „Die Besten sind jedoch auch meist beruflich und familiär stark eingebunden, sodass es eine Lehrgangsteilnahme schwierig macht“, so Marvin Schetter.
Dass es nun gelungen war, freute Helge Dreßen und Marvin Schetter enorm. Corona sorgte zunächst noch dafür, dass der eigentlich vorgesehene Lehrgang ausfallen musste. Umso glücklicher war man, dass es geklappt hat und Mike spontan beruflich und privat alles so organisieren konnte, um teilnehmen zu können. Alle Lehrgänge werden immer neben der Berufstätigkeit absolviert.

Bei Matthias Huld ist die Situation etwas anders. Matthias hat Rettungsingineurwesen in Köln studiert. Danach wurde Matthias Huld Brandoberinspektoranwärter am Institut der Feuerwehr. Dort durchlief er die Laufbahnausbildung. Diese beinhaltet alle Führungslehrgänge, welche Matthias in letzter Zeit einige Beförderungen ermöglichte. Nun wurde er als Verbandsführer zum Brandoberinspektor befördert.
Durch seinen beruflichen Weg ist Matthias sozusagen auf der „Überholspur“ und hat nun als Verbandsführer die höchste taktische Qualifikation erlangt, welche man bei der Feuerwehr erreichen kann. Die Spitze ist somit erstmal erreicht. Das Besondere: Für Matthias gab es Mittwochabend direkt zwei Beförderungen. Neben der Beförderung zum Brandoberinspektor wurde Mathias direkt anschließend zum Gemeindebrandinspektor befördert.

Als Hintergrund: Das Land NRW hat erkannt, dass Leute wie Matthias Huld in ihrer Laufbahnausbildung nicht nur „Taktik“ erlernen, sondern auch Verwaltungsrecht, rechtliche Grundlagen, Haushaltsrecht, Beamtenrecht, Personalrecht und Kenntnisse in der Mitarbeiterführung. Dies alles sind Punkte, die  jemanden dazu qualifizieren, eine freiwillige Feuerwehr zu leiten. Somit hat das Land NRW per Erlass entschieden, dass die Beamten des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes, welche die beiden Module „Recht“ und „Menschenführung“ besucht haben, die Qualifikation „F6 - Leiter einer freiwilligen Feuerwehr“ ebenfalls erhalten.

Zu den ersten Gratulanten gehörten am Mittwochabend neben den beiden stellvertretenden Leitern der Feuerwehr Schermbeck, Helge Dreßen und Marvin Schetter, auch der Löschzugführer des Löschzuges Gahlen, Henry Albedyhl.

 

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.