icon 157358 960 720 +49 02853 9120965 

mail 512info@schermbeck-grenzenlos.de

Anzeige
Servicekräfte als Voll- oder Teilzeit sowie als Aushilfe

Weiterlesen ...

Anzeige:
Eigentumswohnung über zwei Ebenen mit Gartenanteil in Schermbeck

- reserviert-

Weiterlesen ...

suchen

Klassiker, Vergessenes oder Unvergessenes gibts demnächst im "Plattenbau Schermbeck"

Von Andreas Hofmann
19.5.2021 Schermbeck. In Schermbeck eröffnet Heinz-Bernd Töns am 12. Juni seinen neuen Plattenladen "Plattenbau Schermbeck". Der Schermbecker hat den Start nicht ohne Grund zu diesem Termin gewählt, denn dann ist der internationale Tag der unabhängigen Plattenläden. Dass er den Namen „Plattenbau Schermbeck“ für sein Geschäft gewählt hat ist kein Zufall.
Töns, der zuvor das Unternehmen „Plattenbau Dorsten“ betrieben hat, steckt noch im Umzug. Über 30.000 LP’s und 40.000 Singles aus Vinyl zogen von Maassenstraße 89 um. Etwa sechs Tonnen schwarzes Gold wurden so in drei Wochen nach Schermbeck gebracht.
Heinz-Bernd Töns ist da Experte und befindet sich voll im Trend, denn: “Vinyl war nie weg und ist auf dem Weg die CD zu verdrängen“. Kein Wunder, denn dieser Tonträger bietet seinen Fans ein besonderes authentisches Klangerlebnis. Zudem ist jede Schallplatte einzigartig und ästhetisch. Allein die Größe des Covers ist im Vergleich zu CD beeindruckend. Da hat man etwas in der Hand.


In seinem Angebot auf einer Fläche von 480 Quadratmetern bietet Töns dem Interessenten eine Reise durch die musikalische Zeitgeschichte. Von Abba bis LED Zeppelin und Zapp ist alles vertreten. Die Genres gehen von Rock, Pop über Funk, Reggae und Jazz bis zur Klassik. Da ist für jeden etwas dabei. Aufgereiht in den Aufstellern, sortiert nach dem Alphabet können hier die Freunde der Lang- und Kurzrille in Erinnerungen schwelgen.
Seine Liebe zum Vinyl entdeckte der agile Heinz- Bernd Töns vor circa 10 Jahren. Da kaufte er in Ibbenbüren eine große Sammlung mit 100.000 Single’s und 30.000 LPs auf und wollte sie in den Verkauf bringen. Das war die Geburtsstunde des „Plattenbau“.
Der Film „Sonnenallee“ inspirierte ihn zum Namen seines Geschäftes, denn dort wurde ein gleichnamiger Plattenladen so benannt.
Wenn Töns heute über seine Platten, die sich im Erd- und Kellergeschoss befinden blickt, stellt er fest: “Der musikalische Trend geht zu den 80ern zurück“. Klar, denn viele Interessenten wollen ihre Sammlung vervollständigen oder die Lieder ihrer Bands als Pressung authentisch hören. Die Musik auf Platten hat Geschichte geschrieben, erinnert reifere Semester an die erste große Liebe oder an schöne Begebenheiten.


Auch Hörspiele für Kinder, wie „Hanni und Nanni“ oder die „Drei Fragezeichen“, liegen in seinen Regalen. Klar: Es gibt auch Neuware, denn Vinyl Platten werden weiterhin weltweit produziert. Tön’s Angebot geht noch weiter: „Der An- und Verkauf von Schallplatten, DVD’s, Comics, Zeitschriften und Bücher die mit Musik zu tun haben, sowie Merchandising Artikel hat er im Angebot. Für seine Kunden erfüllt er gern Wünsche - egal ob rar oder Massenprodukt, er versucht es zu besorgen. Töns Preise im Plattenbau beginnen bei 3 Euro je Platte bis zu 1.000 Euro als Einzelstücke.
Und wie kommt der Ton aus der "Plattenrille“? Töns bietet Interessenten in seinem Geschäft eine Beratung und Verkauf rund um Hifi Geräte. Plattenspieler, Verstärker, Boxen, also alles was den Musikfan interessiert. Einen Raum für den Hörgenuss wird es ebenfalls geben, in dem die Fans analoger Musik auf ihre Kosten kommen. Diese können dann insbesondere die Musik von Dorstener Bands wie „Virus D“ oder „Trilogy“ genießen.
Töns ist in Dorsten mit seinem Vinylcafe "Schwarzes Gold" längst eine feste Größe für Musikevents. In Schermbeck will er kleinere Events wie Indoor Akustik Konzerte oder Comedy a la "Nightwash" veranstalten. Und alles in allem wird auch für die Gemütlichkeit eine Lounge Ecke mit Getränken errichtet.

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.